»eine ebenso anschauliche wie prägnante Einführung ins Hochschulstudien- und Hochschulprüfungsrecht und stellt nunmehr im Hinblick auf die im Zuge der Corona-Pandemie entwickelten neuen Lehr- und Prüfungsformate zugleich eine wertvolle Orientierung hinsichtlich der rechtssicheren Anpassung der bisherigen sowie der Etablierung und Durchführung der neuen Lehr- und Prüfungsformate dar und sei daher als Praxishandbuch mit - leider nach wie vor hochaktuellem - Coronabezug all denen uneingeschränkt empfohlen, die an staatlichen oder privaten Hochschulen tätig sind oder studieren oder die als Richter:in oder in Kanzleien mit Prüfungs- und Hochschulrecht befasst sind. Dies gilt umso mehr, als zu erwarten ist, dass auch nach einer Rückkehr zu einem regulären Hochschulbetrieb manche pandemiebedingt eingeführten Studien- und Prüfungsformate Bestand haben dürften.«
Dr. Stephanie Rupprecht, DVBl 6/2022

Stimmen zu den Vorauflagen:

»Das Buch eignet sich bestens, um auf die verschiedenen im Hochschulbetrieb aufkommenden Rechtsfragen eine schnelle und verlässliche Antwort zu finden. Die Lektüre kann wärmstens empfohlen werden.«
RA Veris-Pascal Heintz, LL.M., NJ 4/2020, 184

»wird dem Anspruch, die komplexe Materie prägnant und zugleich auch für Nichtjuristen verständlich aufzubereiten, vollumfänglich gerecht. Eine wertvolle Hilfe für all diejenigen, die an staatlichen oder privaten Hochschulen tätig sind oder studieren oder die als Richter oder in Kanzleien mit Mandaten aus dem Bereich des Prüfungs- und Hochschulrechts befasst sind.«
Helmut Eschweiler, WissR 2-3/2020, 239

»Die Darstellung ist sehr praxisorientiert und lässt alle überflüssigen Informationen weg, so dass die Schwerpunktbildung sehr überzeugend ist.«
RA Ralf Hansen, juralit.com Dez. 2019

»Dieses hervorragende Buch bietet einen umfassenden Überblick über die Grundlagen und aktuell wesentlichen Fragestellungen im Hochschulrecht. Dabei wird es dem Anspruch, die komplexe Materie prägnant und zugleich auch für Nichtjuristen verständlich aufzubereiten, vollumfänglich gerecht. Die breite theoretische Fundierung sorgt in Verbindung mit der knappen, aber anschaulichen Darstellung der wesentlichen Problemfelder einschließlich zahlreicher Schaubilder und Graphiken für einen schnellen und zugleich praxisgerechten Zugang zu der komplexen Materie des Hochschulrechts und stellt damit eine wertvolle Hilfe für all diejenigen dar, die an staatlichen oder privaten Hochschulen tätig sind oder studieren oder die als Richter oder in Kanzleien mit Mandaten aus dem Bereich des Prüfungs- und Hochschulrechts befasst sind.«
Dr. Stephanie Rupprecht, DVBl 2018, 1062

»Die schnörkellose und einfache Sprache des Autors machen dem Leser die, doch eher unwegsame Materie des Hochschulstudien- und prüfungsrechts leicht zugänglich. Morgenroth stellt anhand zahlreicher Übersichten und Grafiken anschaulich und in gebotener Kürze die wichtigsten Rahmenbedingungen des Prüfungsrechts dar und gibt dem Leser mit dem Grundlagenteil die Möglichkeit an die Hand Hochschulstrukturen auch jenseits des ›Hochschulstudien- und Hochschulprüfungsrechts‹ zu verstehen... Das Buch ist ein guter Einstieg in eine komplexe Materie und, wie es sich selbst zur Aufgabe gemacht hat, insbesondere Hochschulmitarbeitern zu empfehlen, die keine oder nur marginale juristische Kenntnisse mitbringen.«
Andreas Schubert, Ordnung der Wissenschaft 2017, 289-290