»Ostendorf ist es - kurz gesagt - gelungen, in seinem Lehrstuhl den komplexen, auf das Wesentliche konzentrierten Prüfungsstoff fesselnd und lebensnah darzustellen. Zu diesem Erfolg tragen nicht zuletzt die zahlreichen Statistiken, Grafiken und Schaubilder bei, die in keinem anderen Lehrbuch in dieser Fülle zu finden sind. Die Lektüre des Lehrbuchs lohnt sich vor allem für Studierende der Rechtswissenschaften und für Rechtsreferendare. Die Aneignung des Lehrstoffes kann wesentlich dazu beitragen, dass die Prüfungshürden im Strafprozessrecht erfolgreich genommen werden. Aber auch Richter und Staatsanwälte sowie weitere am Strafprozessrecht Interessierte, z.B. Schöffen, können von seinem Inhalt profitieren.«
Prof. Dr. Michael Soiné, Archiv für Kriminologie 3-4/2018

»Der Professor und ehemalige Generalstaatsanwalt beginnt mit den Grundlagen des Strafprozessrechts, bezieht die europäische Ebene mit ein und legt die Verfassung der Gerichte dar. Ostendorf behandelt die Rechte der Verfahrensbeteiligten, Zwangsmittel, den Gang des Verfahrens und die Möglichkeiten von Berufung und Revision. All dies tut er gut lesbar, pädagogisch aufbereitet, versehen mit vielen Schemata und Übersichtsbildern. Ein Lehrbuch, das jedem Studenten nur zu empfehlen ist.«
Benedikt Bögle, benedikt-boegle.com September 2019

Stimmen zur Vorauflage:

»einfache, klar strukturierte und auch dem Nichtjuristen verständliche Sprache und Darstellung.«
Hasso Lieber, RohR 3/13

»Das Segment der am Markt befindlichen Literatur über das Strafverfahren wird durch Ostendorfs Werk bereichert. Das Buch verbindet gekonnt wissenschaftlichen Anspruch mit Klarheit der Darstellung. Gerade deshalb eignet es sich vorzüglich für die studentische Ausbildung.«
Prof. Dr. Georg-Friedrich Güntge, ZJS 6/13