»Die preiswerte Fallsammlung ist absolut zielgruppengerecht, so dass sich die Anschaffung des Werkes ohne Wenn und Aber empfiehlt.«
Dr. Michael Soiné, LKV 7/14

»...gibt es an der Publikation nichts auszusetzen. Sie ist ein umfassender, mit überzeugenden Argumenten versehener Leitfaden für die Lösung einer Vielzahl von Problemen, die der Polizeialltag aufwirft. Sie ist auch für den Jurastudenten eine sinnvolle Ergänzung der polizeirechtlichen Standardwerke, weil sie ihren Schwerpunkt eben in der Lösung von oftmals klausurträchtigen Problemen hat, dabei aber das theoretische Rüstzeug nicht vernachlässigt.«
RI Dr. Freiherr von Welck, SächsVBl 8/14

Stimmen zu den Vorauflagen:
 
»Den Autoren ist es erneut gelungen, eine für Lernende gut aufgebaute und verständliche Fallsammlung zusammenzustellen, dabei aber möglichst praxisnahe Situationen zu schildern, die im polizeilichen Alltag eine große Rolle spielen...auch die Fälle, die sich bereits in der 2. Auflage finden, sind komplett überarbeitet und mit einem aktuellen Fußnotenapparat versehen worden...ist die Fallsammlung für angehende Polizeibeamte des Freistaates Sachsen unerlässlich. Aber auch Studierende werden was die Standartmaßnahmen angeht, eine gute Grundlage für Übungen finden.«
Prof. Dr. Gritt Schönberger, Die Polizei 5/09

»...didaktisch wertvolle Prüfungsschemata...Neun der 17 Fälle beinhalten völlig neue Sachverhalte mit Lösungen, sodass sich der Kauf des Buchs auch für die Studenten lohnt, die bereits mit der Vorauflage gearbeitet haben...setzen sich in auch mit der bisher kaum veröffentlichten sächsischen Rechtsprechung auseinander und sind daher den Studenten der sächsischen Universitäten dringend zur Lektüre zu empfehlen...Erneut verdient sich die Fallsammlung das Prädikat "sehr gut". Eine Kaufempfehlung für angehende Polizeivollzugsbeamte, Studenten anderer Fachrichtungen (etwa Rechtswissenschaften) und Verwaltungspraktiker, die sich mit den polizeirechtlichen Eingriffsbefugnissen vertraut machen wollen oder müssen, erfolgt letztlich neben dem Argument des gelungenen didaktischen Aufbaus und der dabei in keiner Weise vernachlässigten wissenschaftlichen Tiefe des Werks auch wegen des guten Preis-Leistungsverhältnisses.«
Regierungsdirektor Thorsten Führing, LKV 5/09

Zu den Vorauflagen:
 
»überzeugende Qualität ihrer klar gegliederten gutachterlichen Lösung...gut ausformulierte Bescheide...auch für Jurastudenten und Referendare interessant...ist erneut festzustellen, dass das Buch mit seinem günstigen Preis ein gutes Preis-Leistungsverhältnis darstellt, zudem es im Vergleich zur Vorauflage in sich "runder" geworden ist und durch sein größeres Format jetzt auch "studierfreundlicher" vom Verlag gestaltet wurde.«
ORR Thorsten Führing, Leiter des Rechtsdezernats bei der Polizeidirektion Halberstadt, NJ 2/04
 
»Im Zentrum stehen überwiegend die sog. Standardmaßnahmen des Polizeirechts, weshalb diese Fallsammlung für Studenten und Praktiker des Polizei(vollzugs)dienstes von besonderem Interesse ist...stringent nach den gängigen (Hochschul-) Schemata aufgebaut, ausführlich und sorgfältig gelöst, und sie enthält reichlich Hinweise auf weiterführende Literatur und Rechtsprechung...sehr empfehlenswert.«
Prof. Dr. Johannes Deger, Fachhochschule Villingen-Schwenningen, Hochschule für Polizei, KommJur 8/04
 
»Die vorgelegte Arbeit ist hervorragend geeignet, sich effektiv auf das Abschlussexamen der Fachhochschule für Polizei vorzubereiten. Das vorgelegte Kompendium ist jedem sächsischen Polizeibeamten und jedem Jurastudenten, ...sehr zu empfehlen. Für aufstiegswillige und studierende Polizeibeamte des Freistaates ist es ein Muss.«
Kriminaldirektorin Starkgraff, Polizeidirektion Chemnitz, Die Polizei 12/02
 
»Insgesamt haben Petersen-Thrö und Robrecht einen besonders für Studenten wertvollen Beitrag zur vorlesungsbegleitenden Durchdringung des Stoffs und zur selbstständigen Wiederholung bei der Vorbereitung auf die Laufbahnprüfung im gehobenen Polizeivollzugsdienst bzw. das erste juristische Staatsexamen geleistet.«
Prof. Dr. jur. Jürgen Eschenbach, Sächsische Verwaltungsblätter 3/02
 
»verdient dieses Lehrbuch gebührende Anerkennung und hohe Verkaufszahlen. Es wird einen festen Platz in der deutschen Polizeiliteratur gewinnen.«
Ltd. Polizeidirektor Prof. Dipl.-Vww. Michael Knape, Die Polizei 5/04