Aktualisieren

0 Treffer

Nix

Das Kind des Jahrhunderts im Jahrhundert des Kindes

Zur Entstehung der phantastischen Erzählung in der schwedischen Kinderliteratur
Rombach Wissenschaft,  2002, 310 Seiten, Paperback

ISBN 978-3-96821-190-9


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Nordica (Band 3)
39,90 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Die schwedische Reformpädagogin Ellen Key verkündet zum Jahreswechsel 1899/1900 in Stockholm »Das Jahrhundert des Kindes«. Im Geiste der Neuen Pädagogik entdeckt die schwedische Kinderliteratur nun ein romantisches Genre wieder, dessen Wurzeln bei E.T.A. Hoffmanns Erzählung Nußknacker und Mausekönig liegen. Ausgehend von Hoffmanns Modell stellt die vorliegende Studie die Frage nach dem Zusammenhang von kinderliterarischem Genre und romantischem bzw. reformpädagogischem Kindheitsentwurf. An drei Kinderklassikern wird paradigmatisch die Entstehung einer phantastischen Schreibart in Schweden untersucht, die die Eigenart des Kindes in den Mittelpunkt des Erzählens rückt, indem sie bewußt an die Phantasie der kindlichen Leser appelliert. So wird nachgewiesen, daß sich mit Elsa Beskows Hänschen im Blaubeerenwald und Selma Lagerlöfs Nils Holgersson eine moderne Literatur »vom Kinde aus« etabliert, die 1945 das »Kind des Jahrhunderts«, Pippi Langstrumpf hervorbringt.

Kontakt-Button