Aktualisieren

0 Treffer

Trams

Die Mediationsvereinbarung - eine vertragsrechtliche Analyse

Tectum,  2008, 210 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8288-9778-6


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

29,90 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Recht haben und Recht bekommen sind angesichts einer überlasteten Justiz zwei verschiedene Paar Schuhe. Lange Verfahrensdauer, hohe Verfahrenskosten und Entscheidungen, die die tatsächlichen Parteiinteressen oftmals unberücksichtigt lassen, machen die Mediation als alternative Methode der Streitschlichtung gerade in wirtschaftsrechtlichen Streitfällen interessant. Im Unterschied zur Schiedsgerichtsbarkeit wurde das Zusammenspiel von Mediation und Recht bisher kaum zum Thema gemacht. Kai Trams schließt diese Lücke im Hinblick auf die vertragliche Grundlage eines jeden Mediationsverfahrens – die Mediationsvereinbarung. Er beschreibt die Voraussetzungen ihres wirksamen Zustandekommens, die im Einzelnen von ihr ausgehenden Wirkungen sowie denkbare Gestaltungsformen. Zugleich warnt er vor möglichen Fallstricken. So können Parteien einer Mediation Gefahr laufen, dass aufgrund des Verfahrens Ansprüche ungewollt verjähren oder vertrauliche, während des Verfahrens offenbarte Informationen nach dessen Abschluss gegen sie verwandt werden. Mit konkreten Empfehlungen hilft das Buch, eine rechtlich einwandfreie Mediationsvereinbarung zu entwerfen.

Kontakt-Button