Aktualisieren

0 Treffer

Schäfer

Die Verfassung der Europäischen Union

Zentralität und Dezentralität in Europa
Tectum,  2010, 104 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8288-2487-4

24,90 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Finanzdebakel, Eurokollaps – die Europäische Union steckt in der tiefsten Krise ihrer Geschichte. Schon überbieten sich Politiker mit Vorschlägen, wie die EU reformiert werden muss. Während manche fordern, für wichtige Aufgaben neue europäische Institutionen zu schaffen, verlangen andere nur einheitliche Standards, um Sozial- und Umweltdumping zu vermeiden. Gerade die ärmeren Mitgliedstaaten fürchten dabei jedoch um ihre Standortvorteile. Eine Lösung ist nicht in Sicht und so beschreien Fatalisten gar das Ende der europäischen Idee. Dabei ist die Lösung so einfach wie einschneidend: Die EU muss sich von Grund auf neu ausrichten. K. Antonia Schäfer zeigt anhand ökonomischer und juristischer Argumente, wer im vereinten Europa künftig was zu sagen haben muss, damit die Staatengemeinschaft gestärkt aus der Krise hervorgeht. Anhand der Vertragstheorie erklärt die Autorin, wo Macht in den falschen Händen liegt und wer in welchen Fällen entscheiden sollte – die Zentrale in Brüssel oder jeder Mitgliedstaat für sich.

Kontakt-Button