Aktualisieren

0 Treffer

Esser

Franz Joseph Esser (1891-1964)

Leben und Werk
Tectum,  2012, 280 Seiten, gebunden

ISBN 978-3-8288-2881-0

39,90 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Das Leben und Wirken des fast vergessenen Kölner Künstlers Franz Joseph Esser, welcher den „Kölner Progressiven“ angehörte und Mitglied der „Gruppe 32“ war, wird hier anhand zahlloser Zeugnisse wie in einem Puzzlespiel rekonstruiert. Vielfältige Werke, welche in den unterschiedlichen Phasen seines bewegten Lebens entstanden, illustrieren und veranschaulichen diesen Entwurf seiner Lebensgeschichte. Waren es an der Front, während des Ersten Weltkriegs, und in Gefangenschaft kleinformatige Skizzen und Zeichnungen, so entstanden in den Zwischenkriegsjahren Landschaftsaquarelle, Portraits und Ölbilder konstruktivistischer Art. Die nationalsozialistische Herrschaft bewirkte den Ortswechsel nach München und seine Hinwendung zur Karikatur. 1937 wurde auch Esser Opfer der Hetzkampagne „Entartete Kunst“, bei der drei seiner Werke konfisziert und vernichtet wurden. Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs schuf er zahlreiche Glasfensterentwürfe, von denen eine kleine Selektion zur Ausführung kam. Das umfangreiche exemplarische Werkverzeichnis, enthalten auf der dem Buch beiliegenden DVD, rundet das Bild dieses vielseitigen Malers, Zeichners und Grafikers ab.

Kontakt-Button