Aktualisieren

0 Treffer

Stumpf

Home Tour statt Grand Tour

Reiseliteratur im Long Eighteenth Century und ihre Beiträge zu einem neuen Schottlandbild
Tectum,  2012, 300 Seiten, gebunden

ISBN 978-3-8288-2880-3

29,90 € inkl. MwSt.
Lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Der Reisebericht als historische Quelle wurde bis jetzt weitgehend von der Wissenschaft vernachlässigt. Dabei wurden Reiseberichte in Großbritannien schon seit dem 16. Jahrhundert verfasst und veröffentlicht. Wurde zunächst in Grand Tours der europäische Kontinent bereist, widmete man sich später überwiegend den Home Tours durch das britische Heimatland. Vor allem die steigende Anzahl veröffentlichter Reisebeschreibungen über Schottland vermittelte verstärkt seit der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts die dortigen Lebensweisen und widerlegte in England herrschende Vorurteile über das Nachbarland. Nikola Stumpf beschreibt den gravierenden Wandel, den der Reisebericht im 18. Jahrhundert, dem Long Eighteenth Century, erfuhr. Sie vergleicht unterschiedliche Formen des Reisens wie das pittoreske und das romantische Reisen und legt dar, wie die Revision des Schottlandbildes in Großbritannien zustande kam.

Kontakt-Button