Aktualisieren

0 Treffer

Eckermann

Ich brauche nicht mehr

Konsumgelassenheit erlangen und nachhaltig glücklich werden
Tectum,  2019, 336 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8288-4173-4


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Tectum - Sachbuch
25,00 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Zweimal an denselben Ort in den Urlaub fahren? Niemals! Wir wollen mehr sehen von der Welt, mehr erfahren, mehr leben. Wir setzen uns Ziele, wohin wir reisen wollen, was wir essen und was wir uns kaufen wollen. Aus einem schicken Smartphone wird schon nach wenigen Monaten teurer Elektroschrott und aus dem neuen Kleid nur eines von vielen, das rasch von textilen Neuankömmlingen verdrängt wird. Die neueste Mode, die innovativste Technik und der trendigste Lifestyle – wir sind süchtig nach mehr. Wir arbeiten, um zu kaufen, und hoffen, dass mit dem neuen Paar Schuhe oder dem schicken neuen Laptop auch das Glück in unseren Einkaufstaschen und in unserem Leben landet. Die Pleonexia, die Sucht nach mehr, macht sich nicht nur auf unserem Konto bemerkbar, sondern geht auch auf Kosten unserer Umwelt. Diese Sucht zu überwinden hilft uns dabei, nachhaltig zu handeln und dauerhaft glücklich zu werden.


Dieses Buch wurde im Cradle-to-Cradle-Verfahren produziert. Im Cradle-to-Cradle-Druck kommen nur Substanzen zum Einsatz, deren gesundheitliche Unbedenklichkeit bewiesen ist. Der Umschlag besteht zu 50 Prozent aus getrockneten Wiesengräsern. Die Druckerei kompensiert zudem 110 Prozent ihres CO2-Ausstoßes.

»Ohne erhobenen Zeigefinger und mit viel Humor fragt Eckermann danach, was es bedeutet, glücklich zu sein... In aller Deutlichkeit zeigt die Autorin auf, dass es einen Zusammenhang zwischen Lebenszufriedenheit und unserer Umwelt gibt.«
KirchenZeitung 13.10.2019

»Sehr gut recherchierte, interessant und anregend zu lesende Trendlektüre.«
Sabine Roeske, ekz.bibliotheksservice 20/2019

»Es geht der Autorin um das durch die Kunst des Loslassens zu gewinnende Glück. Die sich anreichernden Erkenntnisse hierzu ziehen sich bis in den Abschluss ihres Buches, in dem sie verrät, was wir durch den Ausbruch aus der Tretmühle der Konsumsucht zu gewinnen haben: Zeit, Ruhe, Gelegenheit zum intensiven Dasein. Überzeugender Hinweis darauf, dass solcherlei kein erdenfernes Ideal bleiben muss, findet sich in der [...]
Kontakt-Button