Aktualisieren

0 Treffer

Grobe

Kooperation und Verhandlungen in den Internationalen Beziehungen

Eine Neubetrachtung der ZIB-Debatte aus rationalistischer Perspektive
Tectum,  2007, 114 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8288-9472-3


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Politik begreifen (Band 8)
24,90 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Nach den Erfahrungen der beiden Weltkriege schien Kants alte Hoffnung vom „ewigen Frieden“ zwischen den Nationen endgültig verloren. Doch ungeachtet dieser düsteren Startbedingungen wurde das internationale Staatensystem von einem grundlegenden Wandlungsprozess erfasst, der zu ungeahnten Kooperationsformen jenseits des Nationalstaates führte. Wie konnte dieser Übergang von der „Raubtier-Welt“ der europäischen Kabinette hin zu einem hochgradig vernetzten Staatensystem stattfinden? Christian Grobe gibt im vorliegenden Buch eine Antwort auf diese Schlüsselfrage der Internationalen Beziehungen. Er zeigt, warum Staaten an Kooperation interessiert sind und benennt zentrale Gründe, weshalb diese Zusammenarbeit immer wieder scheitern kann. Sein Buch ist zugleich eine hervorragende Einführung in die zentralen Theoriedebatten der Internationalen Beziehungen.

Kontakt-Button