Aktualisieren

0 Treffer

Steinwand

Kriminalität von Migranten in Deutschland

Eine kritische Betrachtung der Polizeilichen Kriminalstatistik
Tectum,  2010, 162 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8288-2501-7


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

24,90 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Immer wieder gelangen Straftaten von Migranten in den Fokus von Medien und Politik. In öffentlichen Debatten wird die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS), welche die Kriminalität Nichtdeutscher abbildet, als statistische Grundlage herangezogen. Dabei verschwimmen – ob bewusst oder fahrlässig – die Begriffe Ausländer, Migrant, Person mit Migrationshintergrund und Nichtdeutscher oft in einem unverantwortlichen Ungefähren, weil die Bezugsdaten der Statistik übersehen werden. Pauschalurteile sind die Folge. Wer aber ist ‚noch‘ Migrant, wer ‚schon‘ Deutscher, wer ein ‚Ausländer‘ und was eine Person mit Migrationshintergrund? Melanie Steinwand grenzt die Begrifflichkeiten migrationssoziologisch ab. Sie sucht in der PKS nach differenzierten kriminalsoziologischen Aussagen über die Kriminalität von Migranten und berichtet, welche Einschränkungen und Probleme sich dabei ergeben. Taugt die Kriminalstatistik tatsächlich als Basis zur Diskussion über die Kriminalität von Migranten?

Kontakt-Button