Aktualisieren

0 Treffer

Mader

Metafiktionale Elemente in Walter Moers' Zamonien-Romanen

Tectum,  2012, 184 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8288-2843-8


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Studien zu Literatur und Film der Gegenwart (Band 1)
24,90 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Sowohl die gängige literarische Praxis der Metafiktion als auch die zamonische Romanreihe von Walter Moers sind bisher nur selten in den Fokus der germanistischen Literaturwissenschaft gerückt. Eine Verbindung der beiden Fragestellungen liegt bei diesem Autor auf der Hand, man denke nur an die Autorfigur des zamonischen Großschriftstellers Hildegunst von Mythenmetz oder an die zeichnerischen und typografischen Besonderheiten der Romangestaltung. Die vorliegende Arbeit unternimmt also eine Vermessung des fiktionalen Kontinents Zamonien und zugleich der wenigen bisherigen Theorien zur Metafiktion. Es zeigt sich, wie zentral Metafiktion in der Literatur ganz allgemein ist und wie vielschichtig die Zamonien-Romane dieses Gestaltungsmerkmal zum Ausdruck bringen.

Kontakt-Button