Aktualisieren

0 Treffer

Piasecki

Religion in der Mediengesellschaft

Verständnisse und Missverständnisse
Tectum,  2009, 150 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8288-2048-7


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

24,90 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Bis vor wenigen Jahren schien sich die mediale Wahrnehmung von Religion und religiösem Leben auf die Berichterstattung über das Begehen von Feiertagen zu reduzieren. Nach den Anschlägen vom 11. September 2001 hat Religion einen neuen Stellenwert auch für gesamtgesellschaftliche Diskussionen erhalten. Religion ist zum Metathema geworden und begleitet Zuwanderungsdebatten ebenso wie sie zum Sinnbild kultureller Selbstverantwortung avanciert. Dabei ist Religion für die einen fester Bestandteil von kultureller Selbstbehauptung, während sie für andere Weltfremdheit und konservatives Denken markiert. Doch Religion prägt Werbung, Filme und Literatur und ist auch wieder für die Politik ein bestimmender Faktor. Stefan Piasecki führt ein in aktuelle Diskussionen und thematisiert organisierte Religion sowie gelebte Alltagsreligiosität vor dem Hintergrund der medialen Gesellschaft.

Kontakt-Button