Aktualisieren

0 Treffer

Römer | Boehncke | Holzinger

Soziologische Phantasie und kosmopolitisches Gemeinwesen

Perspektiven einer Weiterführung der Soziologie Ulrich Becks
Sonderband 24 Soziale Welt
Nomos,  2020, 427 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8487-4589-0


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Sonderheft Soziale Welt
89,00 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Nach dem unerwarteten Tod Ulrich Becks ist eine Auseinandersetzung um die perspektivische Weiterführung seines soziologischen Werkes bisher weitgehend ausgeblieben. Ein Grund hierfür mag das stark an öffentlicher Resonanz und tagespolitischen Fragen orientierte Schreiben Becks sein. Sein an der Grenze zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit angesiedeltes soziologisches Denken wird damit zu einer Herausforderung für eine akademische Disziplin, die ihre eigene defizitär wahrgenommene akademische Geschlossenheit immer öfter durch die Forderung nach einer öffentlichen Soziologie zu überwinden versucht, zugleich aber eine wissenschaftliche Auseinandersetzung mit einem ihrer wichtigsten öffentlichen Vertreter bestenfalls in Ansätzen in Angriff genommen hat. Ziel dieses Soziale-Welt-Sonderbandes ist es, das Gespräch zwischen dem Soziologen Ulrich Beck und der gegenwärtigen akademischen Soziologie wieder aufzunehmen.


Testimonial

»Ulrich Becks Soziologie ist ungebrochen aktuell - mehr denn je sogar. Sie ist unverzichtbar in einer Welt, in der kosmopolitische Werte radikal in Frage gestellt werden, globale Mobilität pandemische Risiken antreibt und der Klimawandel die Grundlagen von Gesellschaften nicht nur bedroht, sondern zerstört. In dieser Situation einen Sonderband herauszugeben, der das Theorieprojekt reflexiver Modernisierung weiterführt, ist mehr als nur erfreulich. Es ist ein überfälliger Impuls für eine Soziologie, die relevant ist, nicht nur beschreibt, sondern gesellschaftliche, politische und kulturelle Denk-, Handlungs- und Entscheidungswege aufzeigt.«
Prof. Dr. Sven Kesselring, Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Geislingen

Hier finden Sie Leseproben zum aktuellen Titel im PDF-Format:
Hier finden Sie das Cover zum aktuellen Titel im PDF-Format:
Hier finden Sie weiteres Material zum aktuellen Titel im PDF-Format:
Kontakt-Button