Aktualisieren

0 Treffer

Schäfer

Spieltheorie und kommunikatives Handeln in den Internationalen Beziehungen

Eine Analyse der ZIB-Debatte (1994-2001)
Tectum,  2007, 140 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8288-9346-7


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Politik begreifen (Band 4)
24,90 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Begriffliche Klarheit gilt für die meisten Wissenschaftler als grundlegendes Kriterium von Wissenschaft. Auch in der Politikwissenschaft wird sie in fast jedem Einführungsbuch als unverzichtbares Merkmal genannt. Was verbirgt sich jedoch hinter dem Ausdruck begriffliche Klarheit? Gregor Schäfer untersucht die sogenannte „ZIB-Debatte“, eine zentrale Kontroverse der deutschsprachigen Internationalen Beziehungen, auf ihre begriffliche Qualität. Dabei entwickelt er zugleich Kriterien zur Beurteilung der Qualität von Begriffen und damit zur Güte wissenschaftlicher Debatten und Diskurse.

Kontakt-Button