Die Freisetzung von gentechnisch veränderten Organismen

Genehmigungsvoraussetzungen nach dem Gentechnikgesetz
2000, 186 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-7890-6899-7


Dieser Titel kann auch zur jederzeit kündbaren Fortsetzung geliefert werden. Sollten Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

30,00 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Die Gentechnik gehört zu den am heftigsten diskutierten Zukunftstechnologien. Sie weckt Hoffnungen auf die Überwindung zahlreicher Herausforderungen auf den Gebieten von Medizin, Ernährung und Umwelt. Zugleich konfrontiert sie uns aber auch mit ungelösten ethischen Fragestellungen sowie Befürchtungen im Hinblick auf das ihr innewohnende Gefahrenpotential. Hierbei kommt den Risiken eines Einsatzes und Gebrauchs gentechnisch veränderter Organismen außerhalb eines Labors besondere Relevanz zu.

Die Arbeit
• untersucht die Genehmigungsvoraussetzungen für derartige Freisetzungen nach dem Gentechnikgesetz
• erhellt die komplizierte Struktur der einschlägigen Vorschriften und
• bietet überzeugende Lösungen für den rechtlichen Umgang mit den Risiken der Gentechnik.

Sie kann somit Rechts- und Naturwissenschaftlern ebenso wie Praktikern im Bereich der Biotechnologie wertvolle Hilfestellungen bei der Lösung der rechtlichen Fragestellungen liefern. Daneben richtet sie sich aber auch an alle, die sich interessenneutral über einen zentralen Aspekt der Gentechnik-Debatte informieren wollen.

Das Werk wird sinnvoll ergänzt durch die kommentierte Textausgabe zum Gentechnikrecht, hrsg. von Udo Matzke (1999, 48,– DM, ISBN 3-7890-5843-2).

Kontakt-Button