Pitters | Tobler

Die Laien in der Kirche

Eine historisch-kirchenrechtliche Studie zur Beteiligung der Laien an der Ausübung der Kirchengewalt

Aus dem Rumänischen übersetzt von Hermann Pitters, Herausgegeben von Stefan Tobler

Ergon,  2011, 633 Seiten, gebunden

ISBN 978-3-89913-873-3


Dieser Titel kann auch zur jederzeit kündbaren Fortsetzung geliefert werden. Sollten Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Orthodoxie, Orient und Europa (Band 4)
85,00 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Liviu Stan war wohl der bedeutendste Professor für Kirchenrecht der rumänischen orthodoxen Kirche im letzten Jahrhundert. Sein Hauptwerk aus dem Jahr 1939 wird hier in Übersetzung vorgelegt. Es ist eine detaillierte Studie zur Frage, welche Rolle den Laien in der Ausübung der Kirchengewalt seit den Anfängen der Kirche bis ins 20. Jahrhundert zuerkannt wurde. Das besondere Interesse gilt der Frage der Beteiligung an der Leitungsgewalt: die Teilnahme an den Synoden, die Wahl des Klerus und die Mitverantwortung in der Verwaltung. In fünfjährigen Studien in verschiedenen Ländern und dank der Kenntnis vieler Sprachen konnte Stan eine Fülle an Quellen verarbeiten.
Diese Übersetzung und zugleich erstmalige Neuedition seit 1939 erfüllt zumindest einen dreifachen Zweck. Sie gibt Einblick in die Situation der rumänischen orthodoxen Kirche der Zwischenkriegszeit und deren Ringen um die passende Kirchenordnung; eine neu verfasste historische Einleitung verortet das Werk in seinem konfliktgeladenen Kontext. Gerade damit spricht diese Studie aber auch in die Aktualität hinein: die rumänische orthodoxe Kirche hat durch eine Änderung der Kirchenordnung im Jahr 2008 die Mitsprache der Laien weiter beschnitten. Drittens und vor allem ist aber auf die Chance für Kirchenhistoriker hinzuweisen, vielfältige und wenig bekannte Spuren zu entdecken, die aufgegriffen und vertieft werden können.

Kontakt-Button