Wolters

Die Patentierung des Menschen

Zur Patentierbarkeit humanbiologischer Erfindungen aus dem Bereich der modernen Biotechnologie
2006, 329 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8329-2005-0


Dieser Titel kann auch zur jederzeit kündbaren Fortsetzung geliefert werden. Sollten Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

64,00 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Das Werk liefert einen umfassenden Überblick über die rechtlichen und ethischen Fragestellungen der Patentierbarkeit von Biotechnologie-Erfindungen.
Die Rechtsentwicklungen auf diesem Gebiet werden dargestellt. Dies umfasst die Rechtsprechung in Deutschland, Europa und den USA sowie die Entstehung und Umsetzung der EG-Biotechnologie-Richtlinie.
Die Autorin analysiert die Anwendbarkeit der Patentierungsvoraussetzungen auf Biotechnologie-Erfindungen. Sie widmet sich ausführlich den Grenzen ihrer Patentierbarkeit unter Berücksichtigung von europarechtlichen Aspekten und des TRIPs-Abkommens. Dabei gelingt der Autorin eine sachliche Auseinandersetzung mit ethischen Aspekten der Biopatentierung. Schließlich wird die Patentierbarkeit besonderer Biotechnologie-Erfindungen untersucht. Hierzu zählen menschliche Gene, DNA, Stammzellen, Klonverfahren oder Chimärenwesen aus Mensch und Tier.
Das Werk ist nicht nur von Interesse für Juristen, Patentanwälte und Biotechnologie-Unternehmen, sondern auch für Personen, die sich mit sozioökonomischen oder ethischen Gesichtspunkten der Biopatentierung beschäftigen.
Die Autorin ist Rechtsanwältin in Düsseldorf. Der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit ist das Patentrecht.

Kontakt-Button