Linzbach | Lübking | Scholz | Schulte

Die Zukunft der sozialen Dienste vor der Europäischen Herausforderung

2005, 530 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8329-1134-8

49,00 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Soziale Dienste in der Europäischen Union stehen vor völlig neuen Herausforderungen: Neben die sozialen und ökonomischen Bedingungen treten demografische Entwicklungen und neue Optionen der Partizipation, die nur in einer europäischen Dimension handhabbar sein werden. Dazu gehören die Träger der öffentlichen und privaten Wohlfahrtspflege, die in Deutschland einen spezifischen Sozialstaatsauftrag umsetzen, genannt seien nur
• Beschäftigung und Arbeitsmarkt,
• Menschen mit Behinderungen,
• Familie und Gleichstellung,
• junge und alte Menschen,
• Gesundheit, Armut und Ausgrenzung.
Die Beiträge dieses Sammelbandes greifen diese Themen auf und berücksichtigen dabei durchgehend die rechtlichen und politischen Entwicklungen in den Organen und Institutionen der
EU. Die sozialpolitischen Auswirkungen auf der Arbeitsebene der Träger der freien Wohlfahrtspflege wurden je gesondert gewichtet.
Den Herausgebern, Christoph Linzbach, Referatsleiter Jugend und Europa beim BMFSFJ, Uwe Lübking, Beigeordneter Deutscher Städte- und Gemeindebund, Dr. Stephanie Scholz, Europareferentin beim Diakonischen Werk der EKD und
Dr. Bernd Schulte, Wiss. Referent beim Max-Planck-Insitut für ausländisches und internationales Sozialrecht ist es gelungen, über 20 namhafte Autoren für das Projekt zu gewinnen. Entstanden ist so ein unverzichtbares Handbuch für Wissenschaftliche Institute und Fakultäten, NGOSs, Freie Wohlfahrtspflege, Sozialleistungsträger, Vertreter aus der
Sozialpolitik und -verwaltung, Gemeinden und Organisationen.

Kontakt-Button