Abboud

Friedenspotentiale des Christentums und des Islams

Am Beispiel der Koexistenz von Christen und Muslimen im Libanon
Ergon,  2019, 203 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-95650-604-8


Dieser Titel kann auch zur jederzeit kündbaren Fortsetzung geliefert werden. Sollten Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Orthodoxie, Orient und Europa (Band 9)
38,00 € inkl. MwSt.
Auch als eBook erhältlich
38,00 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Der Themenkomplex von Zusammenleben, Integration und Aufnahmekultur nimmt heute eine bedeutende Stellung ein. In diesem Zusammenhang erfüllt der Libanon mit seiner multikulturellen Gesellschaft eine Vorbildfunktion für den Osten und Westen. Das vorliegende Buch behandelt das friedliche Zusammenleben von Christen und Muslimen im Libanon und geht dabei folgenden Fragen nach: Wie kompatibel sind die Weltreligionen jeweils mit Demokratie und Laizität? Wie und auf welchen Ebenen verwirklichen Muslime und Christen eine friedliche Koexistenz im Libanon? Kann Europa davon profitieren?
Neben der Klärung dieser Fragen befasst sich das Buch mit dem Wesen des Monotheismus und stellt als dessen Grundlagen die Hinwendung zu Gott, die Befreiungsbewegung und den Dienst am Menschen vor. In dieser Auslegung kann der Monotheismus dazu beitragen, eine solidarische, egalitäre und inklusive Gesellschaft aufzubauen.

Hier finden Sie das Cover zum aktuellen Titel im PDF-Format:
Kontakt-Button