Asholt | Kuhli | Ziemann | Basak | Reiß | Beck | Nestler

Grundlagen und Grenzen des Strafens

3. Symposium Junger Strafrechtlerinnen und Strafrechtler
Frankfurt am Main 2013
2015, 205 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8487-0148-3

49,00 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Vor dem Hintergrund eines sich mit zunehmender Geschwindigkeit verändernden positiven Rechts war es das Ziel des im November 2013 in Frankfurt a.M. durchgeführten dritten Symposiums Junger Strafrechtlerinnen und Strafrechtler, sich in strafrechtlicher, strafprozessualer, rechtsphilosophischer und kriminologischer Perspektive den „Grundlagen und Grenzen des Strafens“ zu widmen.
Die Spanne der nun vorliegenden Tagungsbeiträge reicht von der deduktiven Untersuchung der (veränderten) Legitimationsansätze des Strafrechts – ausgehend etwa vom Menschenbild des Strafrechts, der Rechtsgutslehre sowie einer präventionsrechtlichen Orientierung und der Stellung des Opfers im Strafrecht – bis hin zu einer induktiven Aufarbeitung des Themas. In zuletzt genannter Hinsicht finden sich Beiträge zu den Grenzen des Geltungsbereichs des Strafrechts, zur Sicherungsverwahrung sowie zu kriminalwissenschaftlichen Fragen der sexuellen Autonomie oder der computergestützten Kommunikation.

»Vor dem Hintergrund der sinkenden Bedeutung des Strafrechts in Staatsexamina... lässt der vorliegende Band hoffen, dass die Lehre des Strafrechts und seiner Grundlagen auch weiterhin an deutschen Universitäten einen hohen Stellenwert genießen wird.«
Dr. Michael Soiné, Archiv für Kriminologie 2015, 214
Kontakt-Button