Ingendaay

Künstlerverträge

Vertragspraxis und Inhaltskontrolle von Tonträgerproduktionsverträgen nach deutschem und US-amerikanischem Recht
2008, 374 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8329-3818-5


Dieser Titel kann auch zur jederzeit kündbaren Fortsetzung geliefert werden. Sollten Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Schriften zum geistigen Eigentum und zum Wettbewerbsrecht (Band 16)
87,00 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Die Arbeit bietet eine praxisnahe und wissenschaftlich fundierte Orientierung bei der Abfassung und Inhaltskontrolle von Verträgen zwischen Schallplattenfirmen und Künstlern bzw. Bands. Sie unterzieht die gängige Vertragspraxis in Deutschland und den USA einer Prüfung nach den neuesten Maßgaben, die durch die Rechtsprechung und die letzten Gesetzesnovellen geschaffen wurden.
Neben der aktuellen BVerfG-Entscheidung sind zahlreiche instanzgerichtliche, teilweise unveröffentlichte Urteile zu Künstlerverträgen eingearbeitet. Eine ausführliche Darstellung finden der neu reglementierte Anspruch auf angemessene Vergütung aus § 32 UrhG sowie die Änderungen des Künstlerschutzes durch das Gesetz zur Regelung des Urheberechts in der Informationsgesellschaft.
Die Arbeit richtet sich an alle die mit der Gestaltung und Überprüfung von Künstlerverträgen befasst sind, insbesondere an Künstler, Schallplattenfirmen, Manager und ihre jeweiligen Berater.
Der Autor ist als Rechtsanwalt im Musikrecht tätig und Lehrbeauftragter der Europa Universität Viadrina Frankfurt (Oder) für das Gebiet „Vertragsgestaltung in der Musikbranche“.

»Wer sich für diese Materie näher interessiert, darf an diesem Buch nicht vorbeigehen.«
Robert Dittrich, RfR 1-4/10

»Der Verfasser hat sowohl in dogmatischer Klarheit als auch mit wirtschaftlichem Sachverstand das komplexe Thema überzeugend und gut lesbar dargeboten...Das Werk bietet sowohl "Einsteigern" eine umfassende Orientierung über vertragliche und gesetzliche Grundlagen, als auch allen mit diesem Vertragstyp vertrauten Lesern vertiefte und neue Einsichten auf aktuellem Stand der Gesetzeslage und Rechtsprechung.«
RAin Dr. Claudia Rossbach, GRUR 1/10

»Besonders wertvoll wird das Buch, wenn die Ausführungen zu den wesentlichen Rechtsinstituten einer Inhaltskontrolle im Zusammenhang mit den Ausführungen des Autors zur branchenüblichen Vergütung in Künstlerverträgen gelesen werden. Der Autor [...]
Kontakt-Button