Corrado

Mit Tradition in die Zukunft

Der tagdid-Diskurs in der Azhar und ihrem Umfeld
Ergon,  2011, 286 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-89913-835-1


Dieser Titel kann auch zur jederzeit kündbaren Fortsetzung geliefert werden. Sollten Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Kultur, Recht und Politik in muslimischen Gesellschaften (Band 19)
39,00 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Im Zentrum dieser Studie steht die islamische Idee religiöser Erneuerung sowie deren Interpretation durch die Gelehrten der Azhar und die Angehörigen des Ministeriums für religiöse Stiftungen im zeitgenössischen Ägypten. Dieser Idee, die auf einen Ausspruch des Propheten zurückgeht, wurde im letzten Jahrzehnt in den genannten Institutionen verstärkte Aufmerksamkeit zuteil. Ausgehend von der Interpretation der islamischen Erneuerung durch die untersuchten Autoren wird der hierauf aufbauende Diskurs analysiert. Dabei zeigt sich, dass nicht von einem eigentlichen Institutionen-Diskurs gesprochen werden kann, sondern vielmehr von einem Diskurs, der zwar innerhalb dieser Institutionen stattfindet, jedoch überwiegend von wenigen Einzelpersonen getragen wird. Darüber hinaus weist der Diskurs eine inner- wie außerislamische Perspektive auf, die nur unter Berücksichtigung der gegenwärtigen Situation der arabisch-islamischen Welt in ihrer globalen Einbettung adäquat eingeordnet und verstanden werden kann. Nach innen ist der Diskurs auf eine Auseinandersetzung mit den verschiedenen Konkurrenten auf dem Markt der religiösen Deutungsangebote gerichtet. Nach außen zielt er auf die Emanzipation der islamischen Welt von der westlichen Dominanz und somit auf die Schaffung einer authentisch-islamischen Alternative zu westlichen Modernisierungsvorstellungen.

Kontakt-Button