Boysen | Bühring | Franzius | Herbst | Kötter | Kreutz | Lewinski | Meinel | Nolte | Schönrock

Netzwerke

47. Assistententagung Öffentliches Recht, Berlin 2007. Tagung der Wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Wissenschaftlichen Assistentinnen und Assistenten
2008, 305 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8329-2193-4

Das Werk ist Teil der Reihe Assistententagung Öffentliches Recht
49,00 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Der Band dokumentiert die Ergebnisse der 47. Assistententagung Öffentliches Recht 2007 in Berlin zum Thema „Netzwerke“.
Als Netzwerke lassen sich strukturierte Formen des Zusammenwirkens von staatlichen und nicht-staatlichen Akteuren beschreiben; sie treten auf nationaler wie auf internationaler Ebene auf. Der Begriff „Netzwerk“ betont die vielfältigen, nicht notwendig formal ausgestalteten Verknüpfungen der beteiligten Akteure.
Aus dem „Denken in Netzwerken“ ergeben sich Probleme für das Öffentliche Recht als normative Disziplin und seine Dogmatik. Denn die als Netzwerke beschriebenen Strukturen lassen sich in der auf Dualismen und Hierarchien beruhenden Sichtweise des Öffentlichen Rechts kaum abbilden; die „klassische“ Unterscheidung zwischen innen/außen, privat/öffentlich oder national/international ist nicht mehr ohne Weiteres möglich.
Die in diesem Band wiedergegebenen Referate versuchen, aus unterschiedlichen Perspektiven Antworten des Öffentlichen Rechts auf die durch das Phänomen der Netzwerke aufgeworfenen rechtsdogmatischen und rechtstheoretischen Fragen zu finden.

»sicherlich für jeden ein Gewinn, der ein Interesse an aktuellen Entwicklungen der Rechtstheorie und Rechtsdogmatik hat.«
Daniel Konrad, Rechtstheorie 1/10
Kontakt-Button