Regieren durch Argumentieren

Macht und Legitimität politischer Sprache im Prozess der europäischen Integration
2005, 244 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8329-1392-2


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Regieren in Europa (Band 11)
48,00 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

In Europa zählen Interessen und Ideen dann, so die zentrale These, wenn sie als Argumente vorgebracht werden können. Zwei Fragen stehen somit im Zentrum des Bandes: Was meint Argumentieren? Wie lauten die europäischen Argumente?
Barbato versteht Argumentieren auf der Grundlage eines aristotelischen Praxisverständnisses als Aushandlungsprozess, in dem Argumente Macht durch legitime Anknüpfungsmöglichkeiten an gewachsene Argumentationszusammenhänge erhalten.
Der Autor entwickelt mit Wittgensteins Sprachspielbegriff eine Methode zur Narration dieser politischen Argumentationszusammenhänge. In der Anwendung der neuen Methode gelingt eine narrative Annäherung an Kontinuität und Wandel des europäischen Argumentationszusammenhangs in der Perspektive von Vertiefung und Erweiterung. So erschließen sich Zugänge zu den zentralen europäischen Argumenten.
Barbato legt eine philosophisch wohl durchdachte innovative Methode vor und löst ihre Vorzüge in seiner perspektivischen Narration ein. Sein Buch ist damit gleichermaßen interessant für Leser mit philosophischem Interesse an der Politikwissenschaft wie für Leser mit praktischem Interesse an der EU.

Kontakt-Button