Grandel | Stockmann

StichwortKommentar Familienrecht

Materielles Recht | Verfahrensrecht
Alphabetische Gesamtdarstellung
2. Auflage 2014, 1642 Seiten, gebunden

ISBN 978-3-8487-0522-1

118,00 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Das Prinzip Stichwortkommentar – Sie haben es verstanden
Aufgrund der großen Nachfrage nach der 1. Auflage war eine rasche Neuauflage des Stichwortkommentars Familienrechts nötig. Mit allen gesetzlichen Neuerungen ist das Buch nun wieder maßgeschneidert für die Anforderungen der Praxis.
Das Prinzip: Alphabetisch sortierte Stichworte ermöglichen das rasche Erschließen einer Fragestellung. Die Stichworte umfassen sowohl die typischen juristischen Sachverhalte (Beispiel: „Erwerbsobliegenheit“), als auch beratungsnahe Lebenslagen (Beispiel: „Kindesentführung“), setzen sie in den juristischen Kontext und führen sie auf gewohnt hohem Kommentarniveau und an der höchstrichterlichen Rechtsprechung entlang einem konkreten Lösungsvorschlag zu.
Die folgenden Neuerungen sind eingearbeitet:
• Neuregelung der elterlichen Sorge bei nicht miteinander verheirateten Eltern
• Neuregelung des Umgangsrechts des biologischen Vaters
• Rechtsprechungs“flut“ zum neuen Versorgungsausgleich
• Gesetzesänderung im Unterhaltsrecht, Stichwort „lange Ehedauer“
• neue BGH-Rechtsprechung im Unterhaltsrecht nach dem Scheitern der Drittelmethode
• Inkrafttreten etlicher europäischer Verordnungen und internationaler Abkommen, somit Neukonzeption des gesamten Bereich des internationalen Familienrechts
Schnittstellen aus dem Blickwinkel des Familienrechtlers
Neben den klassischen Sachbereichen erlaubt es die Darstellungsweise auch, die Berührungspunkte des Familienrechts zu anderen Rechtsgebieten punktgenau darzustellen. So sind die allgegenwärtigen Fragestellungen an den Schnittstellen zum Erbrecht, zum Kinder- und Jugendhilferecht, zum Sozialrecht, zum Steuerrecht und zum Vollstreckungsrecht in eigenen Stichworten behandelt (Beispiel: „Inobhutnahme“, „Bedarfsgemeinschaft“). Auch aktuelle Entwicklungen sind aufgegriffen (Beispiel: „Betreuungsgeld“).

»ein gelungenes Konzept, welches hervorragend umgesetzt wurde und sich für die juristische Praxis empfiehlt.«
Prof. Nils Volkersen, socialnet.de Oktober 2014

»Zeit ist Geld!‹, lautet das Motto. Da die einzelnen Stichworte so sorgfältig bearbeitet sind, dass es ihnen gelingt, nicht nur einen grundlegenden Überblick über die [...]