Kühn

The Rise and Fall of Cooperative Arms Control in Europe

2020, 414 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8487-6207-1


Dieser Titel kann auch zur jederzeit kündbaren Fortsetzung geliefert werden. Sollten Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Demokratie, Sicherheit, Frieden (Band 224)
89,00 € inkl. MwSt.
Auch als eBook erhältlich
89,00 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Dreißig Jahre nach dem Fall der Mauer befinden sich die USA und Russland wieder auf Konfrontationskurs. Doch die erneute Auseinandersetzung kam nicht völlig unerwartet. Vielmehr ging ihr eine lange Phase der Stagnation und der letztlichen Krise im Bereich der Rüstungskontrolle voran. Besonders die Verträge kooperativer Rüstungskontrolle in Europa erodieren bereits seit der Jahrtausendwende. Wie kam es zum Kollaps dieses engmaschigen Netzwerks kooperativer Sicherheitsabkommen? In diesem Band spürt Ulrich Kühn dem Aufstieg und Fall der kooperativen Rüstungskontrolle in Europa von den frühen Helsinki-Tagen bis zur russischen Annexion der Krim 2014 nach. Unter Anwendung eines Multitheorien-Ansatzes zur Untersuchung der Außen- und Sicherheitspolitik der USA und Russlands gelingt es dem Autor, nicht nur die Frage nach den Verantwortlichen der Krise zu beantworten; er entdeckt auch einen bislang unbekannten Regimekomplex, der sich über eine Vielzahl von Organisationen und Institutionen erstreckt.

»Kühn’s book presents an illuminating case study of institutional decay, a process that is very often neglected by scholars of institutions. In addition, as the author notes, the integration of regime theory and IR norm-research into the study of arms control remains an unaddressed theoretical challenge. In this regard, Kühn’s work provides much food for thought and sets the tone for future research on the subject.«
Alexander Graef, Journal for Peace and Nuclear Disarmament Juli 2020

»eine sehr detaillierte theoretische Analyse…«
Dieter Senghaas, HPB 1/2020, 102

Hier finden Sie Leseproben zum aktuellen Titel im PDF-Format:
Hier finden Sie das Cover zum aktuellen Titel im PDF-Format:
Kontakt-Button