Middel

Verfassungsrechtliche Fragen der Präimplantationsdiagnostik und des therapeutischen Klonens

2006, 314 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8329-2189-7


Dieser Titel kann auch zur jederzeit kündbaren Fortsetzung geliefert werden. Sollten Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

69,00 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Das Werk befasst sich im ersten Teil mit der Präimplantationsdiagnostik (PID), im zweiten mit dem therapeutischen Klonen.
Beide Verfahren sind in Deutschland untersagt. Die Autorin erläutert die jeweiligen biologisch-medizinischen Grundlagen sowie die geltende einfachgesetzliche Rechtslage in Deutschland. Im Mittelpunkt der Untersuchung steht die Frage nach der Verfassungsgemäßheit dieser Verbote.
Die Autorin kommt zu dem Ergebnis, dass sowohl das Verbot der PID als auch des therapeutischen Klonens verfassungswidrig sind: Das Totalverbot der PID stellt einen rechtswidrigen Eingriff in Art. 2 I i.V.m. 1 I, 2 II, 6 II und 5 III GG sowie einen Verstoß gegen Art. 3 I GG dar. Die vollständige Untersagung des therapeutischen Klonens greift in unverhältnismäßiger Weise in Art. 5 III GG ein. Zur PID und zum therapeutischen Klonen unterbreitet die Autorin Vorschläge für eine dringend erforderliche Neuregelung. Bezüglich des therapeutischen Klonens enthält das Werk zudem einen kurzen Überblick über ausgewählte internationale Regelungen.
Das Buch wendet sich daher in erster Linie an Forscher, Mediziner und an der Thematik interessierte Juristen sowie alle am Gesetzgebungsverfahren Beteiligten.

»Die Lektüre dieser Arbeit ist für jeden, der sich mit der Thematik beschäftigen will und/oder muss, uneingeschränkt zu empfehlen.«
RA Dr. Rudolf Ratzel, Sozietät Dr. Rehborn, GesR 11/07
Kontakt-Button