Laszlo

Wataniya als Handlungsperspektive

'Abd Allah al-Nadim und seine Zeitschrift al-Tankit wa-l-tabkit als Akteure des ägyptischen Protonationalismus
Ergon,  2012, 136 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-89913-941-9


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Arbeitsmaterialien zum Orient (Band 28)
28,00 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

In der vorliegenden Arbeit beschäftigt sich der Autor mit der von Abd Allah al-Nadim 1881 unmittelbar vor der Urabi-Revolution herausgegebenen Zeitschrift al-Tankit wa-l-tabkit und bettet diese ein in den Diskurs rund um die Begrifflichkeit der wataniya (~ Patriotismus). Abd Allah al-Nadim etablierte sich ab Mitte der 1870er Jahre als einer der wichtigsten Protagonisten des ägyptischen Protonationalismus und hatte in der Urabi-Bewegung eine Schlüsselposition inne. Mit der stetig sich ausweitenden Einflussnahme der europäischen Großmächte in Ägypten wurde in dieser Zeit der Begriff der wataniya als Chiffre für nationale Widerstandsformen und nationales Erwachen virulent. Al-Nadims Zeitschrift al-Tankit wa-l-tabkit stützte sich umfassend auf den Begriff wataniya. Ein Hauptanliegen der Untersuchung ist es, der Verwendung und den Implikationen dieses Begriffes nachzuspüren und dabei Prozesse und Mechanismen gesellschaftspolitischer Bedeutungskonstruktion herauszuarbeiten. In einer zeitschriftenhistorischen Fokussierung wird zudem eine präzisere Einordnung von al-Tankit wa-l-tabkit, als sie in der bisherigen Forschung zu finden ist, angestrebt.

Kontakt-Button