Kietz / Slominski / Maurer / Puntscher Riekmann

Interinstitutionelle Vereinbarungen in der Europäischen Union

Wegbereiter der Verfassungsentwicklung

Herausgegeben von Daniela Kietz, Dr. Peter Slominski, Dr. Andreas Maurer, Prof. Dr. Sonja Puntscher Riekmann

2010, 340 S., Broschiert,
ISBN 978-3-8329-5373-7

49,- €*
* inkl. MwSt. versandkostenfrei
 sofort lieferbar!

Welche Funktionen übernehmen interinstitutionelle Vereinbarungen im Institutionen- und Rechtssystem der Europäischen Union? Dieser Band leistet erstmals eine umfassende rechts- wie politikwissenschaftliche Einordnung und Analyse der Verhandlungskontexte interinstitutioneller Vereinbarungen. Solche Vereinbarungen werden zwischen den EU-Institutionen geschlossen und normieren Verfahrensregeln für ihre Zusammenarbeit in der Rechtssetzung, der Verabschiedung des Haushalts oder der Komitologie.

Die durch interinstitutionelle Vereinbarungen eingerichteten Verfahren spielen eine bedeutende Rolle bei der Gewährleistung einer effizienten Praxis des Regierens in der EU. Interinstitutionelle Vereinbarungen sind zentrale Instrumente zur Politikkoordinierung und zur Konfliktlösung zwischen den EU-Institutionen. Die in diesem Band versammelten Fallanalysen zeigen, dass solche Vereinbarungen eng mit der Verfassungsentwicklung der EU verbunden sind. Sie wirken als Wegbereiter des institutionellen Wandels.

Der Band richtet sich vorrangig an Lehrende und Studierende der EU-bezogenen Rechts-, Politik- und Verwaltungswissenschaften sowie an Vertreter der europapolitischen Staats- und Parlamentspraxis.

Das Werk ist Teil der Reihe Internationale Politik und Sicherheit, Band 64.

Kontakt

Bücher:
07221 / 2104-37

Zeitschriften und
Online-Produkte:

07221 / 2104-39

Wir beraten Sie gerne!
Mo.-Do. 08:00-16:00 Uhr
Fr. 08:00-14:30 Uhr