Aktualisieren

0 Treffer

Tu

Abstrakte Verfügungen und kausale Verpflichtungen?

Über die Bedeutungslosigkeit der Einordnung eines Rechtsgeschäftes als Verfügungs- und Verpflichtungsgeschäft für die Frage nach seiner Abstraktion oder Kausalität
Nomos,  2007, 97 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8329-2925-1


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Fundamenta Juridica (Band 56)
19,00 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Das Abstraktionsprinzip gilt geradezu als Markenzeichen des deutschen Zivilrechtssystems. Das Werk nähert sich der generellen Aussage, dass Verfügungen abstrakt und Verpflichtungen kausal sind und weist anhand der historischen Entstehung und Entwicklung auf einige Ungereimtheiten hin. Abschließend wird untersucht, ob der das Abstraktionsprinzip konkretisierende Satz in der heutigen Form in sich schlüssig ist.

Kontakt-Button