Aktualisieren

0 Treffer

Vizi | Tóth | Dobos

Beyond International Conditionality

Local Variations of Minority Representation in Central and South-Eastern Europe
Nomos,  2017, 272 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8487-3067-4


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

56,00 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Das letzte Jahrzehnt brachte große Veränderungen in der Anpassung von Minderheitsgemeinschaften in Südost- und Mitteleuropa. Neue, von diesen Ländern adaptierte Maßnahmen und Instrumente beruhen häufig auf internationalen Standards und den Empfehlungen von internationalen Organisationen. Eine neue Phase der EU-Konditionalitätspolitik ist nun für Länder eingetreten, die die EU-Mitgliedschaft anstreben. Neben der Konditionalitätspolitik von Europarat und EU-Mitgliedschaftspolitik hatte in den Fällen Kosovo und Mazedonien das Eingreifen von internationalen Gremien einen direkten Einfluss auf die nationale Minderheitenpolitik. Neue Institutionen der Minderheitenselbstverwaltung, von gewählten und nicht gewählten beratenden Gremien und neue Lösungen für eine parlamentarische Repräsentation haben sich herausgebildet. Das Buch befasst sich mit diesen Themen und bietet eine Analyse verschiedener Formen der „effektiven Teilhabe“ von Minderheiten im öffentlichen Leben, den Effekten der europäischen Integration und ausführliche Fallstudien der verschiedenen von den Staaten angenommenen Modelle.

Kontakt-Button