zurücksetzen

0 Treffer

Dauner-Lieb | Langen

Bürgerliches Gesetzbuch: Schuldrecht

Band 2
Nomos,  4. Auflage 2021, 6833 Seiten, gebunden mit SU, in 3 Teilbänden (Der erste Band umfasst 2.491 Seiten - §§ 241 bis 487 BGB; der zweite Band umfasst 2.368 Seiten - §§ 488 bis 661a BGB und der dritte Band umfasst 1.970 Seiten - §§ 662 bis 853 BGB mit Untertitel „ProdHaftG | UKlaG“)

ISBN 978-3-8487-4885-3

Dieses Produkt ist auch lieferbar in:
Bürgerliches Gesetzbuch
298,00 € inkl. MwSt.
Sonderpreis
250,00 € inkl. MwSt.
für Mitglieder des DAV
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Der NomosKommentar zum Schuldrecht lässt keine Rechtsfrage offen - topaktuell u.a. mit Reformen des Bauvertragsrechts, Reiserechts, zahlreicher mietrechtlicher Reformen bis zu den Änderungen durch das WEMoG sowie bereits zahlreich berücksichtigter Folgen der Corona-Pandemie. Das "gewaltige Kompendium" hilft bei der Vertragsgestaltung und im Prozess. Vollständig für die Anforderungen der Praxis entwickelt, enthalten die Kommentierungen genau das, was Praktiker, insbesondere Rechtsanwälte, im Schuldrecht brauchen:
• Erläuterungen mit klaren Aussagen zu Streitfragen zur direkten Anwendung im Fall - auf höchstem Niveau, wissenschaftlich profund und dabei immer verständlich
• Sofort auffindbare Hinweise zu Darlegungs- und Beweislast, Querbezügen zu anderen Vorschriften, Abdingbarkeit der Vorschrift, Kosten und Gebühren
• Sorgfältige Auswahl der zitierten Literatur und höchst aktuelle Rechtsprechungsnachweise

Herausgeber und Autoren sind herausragende Kenner der Materie und in den von Ihnen betreuten Kommentierungen ausgewiesene Experten. Für wissenschaftliche Tiefe und Ausgewogenheit bürgt Prof. Dr. Barbara Dauner-Lieb, Universität zu Köln, Direktorin des Instituts für Arbeits- und Wirtschaftsrecht. Für die hervorragende Praxistauglichkeit steht Prof. Dr. Werner Langen, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht, Mönchengladbach.

Stimmen zu den Vorauflagen

»großartiges Werk«
VRiOLG a.D. Lothar Jaeger, VersR 2016, 1548

»In der Praxis ist ein schnelles und effizientes Arbeiten mit dem Kommentar garantiert. Die von der Literatur neu entworfenen Theorien werden kurz skizziert und mit ausreichenden Verweisen versehen, so dass Interessierte weiterführende Details nachlesen können. Dadurch kann der Kommentar allen Zielgruppen gerecht werden. Anwälte werden in kürzester Zeit die Antworten auf ihre Fragen finden, während interessierte Leser an die Hand genommen werden und mit ausführlichen Verweisen ihre Recherche fortsetzen können. Die umfassende Kommentierungsart trägt zu diesem Eindruck bei: Die Ausführungen werden - falls erforderlich - mit rechtshistorischen Erläuterungen versehen; [...]
Hier finden Sie Leseproben zum aktuellen Titel im PDF-Format:
Hier finden Sie das Cover zum aktuellen Titel im PDF-Format:
Hier finden Sie weiteres Material zum aktuellen Titel im PDF-Format: