Aktualisieren

0 Treffer

Papenkort

Der Euratom-Vertrag im Lichte des Vertrags über eine Verfassung für Europa

Nomos,  2008, 260 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8329-3405-7


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

56,00 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Der Euratom-Vertrag stand während der Arbeiten an einem Europäischen Verfassungsvertrag nicht im Zentrum der Aufmerksamkeit. Er wird anders als der EG-Vertrag auch nicht in den Verfassungsvertrag integriert. Da zentrale Vorschriften des Vertrages gestrichen und durch die entsprechenden Bestimmungen des Verfassungsvertrags ersetzt werden, bleibt der Euratom-Vertrag von den für das Unionsrecht vorgesehenen Neuerungen dennoch nicht unberührt.
Diesen Umstand nimmt die vorliegende Arbeit zum Anlass, um zu untersuchen, welche Auswirkungen die im Verfassungsvertrag vorgesehenen Änderungen auf den Euratom-Vertrag haben. Nach einer Einführung in das aktuelle Regelwerk des Euratom-Vertrags und einem Überblick über die Beratungen während des Europäischen Konvents und der Regierungskonferenz 2003/2004 werden die Neuerungen im institutionellen und materiellen Bereich herausgearbeitet und einer Überprüfung unterzogen.

»Das Buch stellt eine detaillierte Datengrundlage für jegliche Untersuchungen des Euratom nach dem Vertrag von Lissabon dar. Es ist für die Theorie des Europarechts in der neuen EU nach dem Vertrag von Lissabon und für alle Untersuchungen der Euratom nach 2009 wärmstens zu empfehlen.«
Dr. Carsten Weerth, www.kuselit.de Mai 2010
Kontakt-Button