Aktualisieren

0 Treffer

Rücker

Die Allokation von Lebenschancen

Grundrechtliche Vorgaben und rechtstheoretische Strukturen bei der staatlichen Entscheidung über Leben und Tod in Konfliktsituationen
Nomos,  2014, 199 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8487-1462-9


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

52,00 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Immer wieder muss der Staat Situationen auflösen, in denen „Leben gegen Leben“ steht. An den Beispielen des Abschusses von Passagierflugzeugen und der Organverteilung entwickelt die Arbeit allgemeingültige grundrechtliche Vorgaben für die Verteilung von Lebenschancen in derartigen Konfliktsituationen. Erkenntnisse der ethischen Debatte werden dabei mit einer rechtstheoretischen und grundrechtsdogmatischen Analyse der einschlägigen Grundrechte kombiniert. Am Ende der Untersuchung steht ein für jedwede Fallgestaltung konsistentes System von Regelungen, an denen sich die staatliche Entscheidung über Leben und Tod zu orientieren hat.

Kontakt-Button