Aktualisieren

0 Treffer

Young

Die Politische Ökonomie des Dienstleistungsabkommens (GATS)

Gender in EU und China

Herausgegeben von Prof. Dr. Brigitte Young

Nomos,  2007, 304 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8329-2600-7


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Internationale Politische Ökonomie (Band 6)
49,00 € inkl. MwSt.
Lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Mit dem GATS und der EU-Dienstleistungsrichtlinie ist ein Rahmen für den grenzüberschreitenden Handel mit Dienstleistungen geschaffen worden. Frauen sind im Dienstleistungssektor weltweit besonders stark vertreten. Allerdings stellt das Analysedreieck „Handel, Gender und Finanzen“ ein bislang kaum untersuchtes Forschungsgebiet dar. Anhand der feministischen Makroökonomie wird der Zusammenhang zwischen Handel, Gender und Finanzen herausgearbeitet.

Das zentrale Anliegen der Autorin ist es, die Schnittstelle zu finden, die einerseits den Gender-Aspekt mit Fragen der Handelsliberalisierung verbindet und andererseits die Liberalisierung der Kapitalmärkte mit der Privatisierung der öffentlichen Dienste und Infrastruktur verknüpft. Gerade die staatlichen Haushalte fungieren als wichtige Schnittstelle zwischen den globalen Finanzinstitutionen, dem öffentlichen Sektor und der Liberalisierung des Handels mit Dienstleistungen.

Anhand von zwei Fallbeispielen (die Europäische Union und China) wird überprüft, ob die im Rahmen des GATS und der EU-Dienstleistungsrichtlinie forcierten Handelsliberalisierungsprozesse die existierenden Genderungleichheiten perpetuieren, sie akzentuieren oder dazu beitragen, sie zu erodieren. Dies führt zu der Frage, ob eine „Gender-Agenda“ in der WTO notwendig und sinnvoll ist.

»...ein interessantes und lesenswertes Buch.«
Friederike Maier, WSI Mitteilungen 3/09

»Insgesamt zeichnet sich Youngs Band durch eine differenzierte Analyse aus, die theoretisch anspruchsvoll unterfüttert ist.«
Christoph Scherrer, Intervention European Journal of Economics and Economic Policies 1/08

»Der Sammelband leistet in seiner Gesamtheit einen wichtigen Beitrag zu einem besseren Verständnis der Beziehung zwischen der Integration eines Landes in den internationalen Finanzmarkt und dessen Organisation des Geschlechterverhältnisses.«
Eva Hartmann, PVS 1/08
Kontakt-Button