Aktualisieren

0 Treffer

Groß

Die Rechtfertigung einer Altersdiskriminierung auf der Grundlage der Richtlinie 2000/78/EG

Nomos,  2010, 181 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8329-5615-8


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

46,00 € inkl. MwSt.
Lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Aufgrund des in der RL 2000/78/EG festgeschriebenen Verbots der Diskriminierung wegen des Alters ist in allen Mitgliedstaaten grundsätzlich jede Ungleichbehandlung wegen des Alters im Bereich von Beschäftigung und Beruf unzulässig. Da jedoch die Richtlinie 2000/78/EG verschiedene Rechtfertigungsvorschriften vorsieht, sind Differenzierungen wegen des Alters trotz des Verbots unter bestimmten Voraussetzungen erlaubt. In dem vorliegenden Werk werden die Voraussetzungen dieser Rechtfertigungsvorschriften untersucht und die Strukturen der verschiedenen Rechtfertigungsgründe herausgearbeitet. Die erarbeitete Rechtfertigungssystematik wird anschließend auf praktische Fälle des deutschen Arbeitsrechts angewendet.

»Der Autorin ist mit ihrer Arbeit ein gelungener Überblick über die Rechtfertigungsgründe der Richtlinie 2000/78/EG gelungen, der dem Leser einen in dieser Schwerpunktsetzung noch unbekannten Blick auf die Struktur der Rechtfertigungstatbestände eröffnet.«
Dr. Anne Christin Wietfeld, EuZA 3/11

»Das vorliegende Buch...ermöglicht durch die umfassende Aufarbeitung der Thematik allen, die sich mit Diskriminierungsfragen und Arbeitsrecht beschäftigen, die Erarbeitung praxisgerechter Lösungen.«
Klaus Mayr, DRdA 5/11
Kontakt-Button