Aktualisieren

0 Treffer

Schröder

Die zivilrechtliche Außenhaftung der Vorstandsmitglieder einer Aktiengesellschaft bei Verletzung der Buchführungs- und Rechnungslegungspflicht

Nomos,  2018, 347 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8487-5251-5


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Heidelberger Schriften zum Wirtschaftsrecht und Europarecht (Band 86)
109,00 € inkl. MwSt.
Auch als eBook erhältlich
109,00 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Die Verletzung der Buchführungs- und Rechnungslegungspflicht kann weitreichende Folgen für alle Stakeholder einer AG haben. Vor dem Hintergrund der unionsrechtlichen Harmonisierung der Rechnungslegung wird die ungeklärte Rechtsfrage nach der zivilrechtlichen Außenhaftung der verantwortlichen Vorstandsmitglieder gegenüber geschädigten Dritten beleuchtet. Im Vordergrund steht dabei die Untersuchung des die Buchführung in die Verantwortung der Vorstandsmitglieder stellenden § 91 Abs. 1 AktG und dessen Schutzgesetzqualität im Sinne des § 823 Abs. 2 BGB. Angesichts der stetig wachsenden Bedeutung der Informationsfunktion des Jahresabschlusses zugunsten aktueller und potenzieller Aktionäre und Gläubiger, die auf Basis der vermittelten Informationen Investitionsentscheidungen treffen, veranlasst das Werk zu einem Überdenken der herkömmlichen Sichtweise von der Buchführung mit dem vorrangigen Zweck der Selbstinformation des Unternehmens mit lediglich reflexartig wirkendem Schutz gegenüber Dritten.

Kontakt-Button