Aktualisieren

0 Treffer

Stefanski

Eigenhandel für andere

Market-Making und Internalisierung im deutschen, europäischen und US-amerikanischen Recht
Nomos,  2009, 260 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8329-4609-8


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Nomos Universitätsschriften - Recht (Band 628)
64,00 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Market-Maker und Internalisierungssysteme sind als so genannte „liquiditätsspendende Intermediäre“ Dienstleister für den Markt und verfolgen zugleich Eigeninteressen. Die in diesem Spannungsfeld angelegten Konflikte werden eingehend untersucht und jeweils praktische Lösungsmöglichkeiten skizziert. Schwerpunkte bilden dabei die Wohlverhaltensregeln, das Insiderhandelsrecht und Fragen der Marktmanipulation.
Neben den Vorgaben durch die Europäische Finanzmarktrichtlinie MiFID und das deutsche Finanzmarktrichtlinie-Umsetzungsgesetz (FRUG) beleuchtet die Untersuchung vergleichend auch die Rechtslage in den Vereinigten Staaten und berücksichtigt Erkenntnisse der ökonomischen Analyse des Rechts.

Kontakt-Button