Aktualisieren

0 Treffer

Einmann-Personengesellschaften

Nomos,  1998, 105 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-7890-5264-4


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Kieler Rechtswissenschaftliche Abhandlungen (NF) (Band 12)
20,50 € inkl. MwSt.
Vergriffen, kein Nachdruck
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Bislang war es fast einhellige Ansicht der Rechtswissenschaft, daß es Einmann-Personengesellschaften – anders als Einmann-Kapitalgesellschaften – nicht geben kann. Dennoch stößt man in Rechtsprechung und Literatur vereinzelt auf Personengesellschaften, die nur einen Gesellschafter haben.
Der Verfasser unternimmt erstmals den Versuch, diese Phänomene umfassend zu sammeln, zu ordnen und zu erklären. Dabei wird schon im Ansatz unterschieden zwischen echten Einmann-Gesellschaften, an denen der einzige Gesellschafter nur einen einheitlichen Anteil hält, und unechten Einmann-Gesellschaften, an denen der einzige Gesellschafter mehrere rechtlich verschiedene Anteile hält. Der Autor arbeitet heraus, daß es beide Arten der Einmann-Gesellschaften gibt und führt sie auf der Grundlage allgemeiner Lehren des bürgerlichen Rechts überzeugenden Erklärungen zu.
Die Studie bietet erstmals eine umfassende Erörterung und Systematisierung der Einmann-Gesellschaften und richtet sich an Wissenschaftler im Bereich des Gesellschafts- und Zivilrechts.

Kontakt-Button