Aktualisieren

0 Treffer

Sörensen

Entfremdung als Schlüsselbegriff einer kritischen Theorie der Politik

Eine Systematisierung im Ausgang von Karl Marx, Hannah Arendt und Cornelius Castoriadis
Nomos,  2016, 478 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8487-2535-9


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

86,00 € inkl. MwSt.
Auch als eBook erhältlich
86,00 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Das Phänomen der Entfremdung kann vollständig nur durchdrungen werden, wenn auch und gerade dessen politische Dimension begriffen wird. Die Studie führt diesen Nachweis, indem zunächst die nur umrisshaft vorhandene politische Theorie der Entfremdung im Werk von Karl Marx rekonstruiert und diese sodann durch detaillierte Ausdeutungen des politischen Denkens von Cornelius Castoriadis und Hannah Arendt angereichert wird. Aus der Zusammenschau ergibt sich ein Verständnis subjektiv erfahrener Entfremdung, dem auf struktureller Ebene Phänomene der „Schließung des Politischen“ korrespondieren. Darauf aufbauend werden perspektivisch Bewältigungsstrategien von Entfremdung und die Aufgaben einer sozialtheoretisch informierten kritischen Theorie der Politik diskutiert.
Eingeleitet wird der Band mit einem Vorwort von Hartmut Rosa.

»Die Studie besticht durch die geradezu unheimliche Belesenheit des Autors, der es versteht, vielfältige Bezüge und Verweise herzustellen und den Argumenten in die feinsten Verästelungen und begrifflichen Anspielungen zu folgen... Im Ganzen legt Sörensen ein Kompendium vor, das künftig zu konsultieren sein wird, wenn man sich im Hinblick auf die Implikationen und Potentiale der Entfremdungskategorie für eine kritische Politiktheorie orientieren will.«
PD Dr. Harald Wolf, Kulturrevolution 2016, 55

»besticht seine Argumentation durch sehr breite interdisziplinäre Anleihen, was die gesamte Arbeit auszeichnet, insoweit vor allem seine Thesen außerordentlich materialreich unterfüttert.«
Prof. Dr. Dr. Arnold Schmieder, socialnet.de 11/2016
Kontakt-Button