Aktualisieren

0 Treffer

Heinemann | Schröder

Europäische Währungsunion und Kapitalmärkte

Nomos,  1997, 165 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-7890-4677-3


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe ZEW Wirtschaftsanalysen - Schriftenreihe des ZEW (Band 17)
28,00 € inkl. MwSt.
Vergriffen, kein Nachdruck
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Nur noch kurze Zeit verbleibt bis zum geplanten Beginn der Europäischen Währungsunion (EWU) 1999.
In diesem Konferenzband werden die Konsequenzen analysiert, die sich durch die Einführung des Euro für die Kapitalmärkte ergeben. Neben den Entwicklungen in der Übergangsphase von den nationalen Währungen zum Euro stellt die Bewertung der Stabilität der neuen Währung einen wichtigen Schwerpunkt der Beiträge dar. Außerdem untersuchen die Autoren, in welcher Weise der EWU durch eine veränderte Strategie in der Geldanlage begegnet werden sollte. Die internationale Dimension – die Position der neuen Währung im globalen Währungsgefüge – wird ebenso berührt wie die Debatte um die geldpolitischen Ziele und Instrumente der künftigen Europäischen Zentralbank.
Mit diesen Ergebnissen einer Konferenz am Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) steht eine fundierte Studie zu den Kapitalmarkteffekten der EWU zur Verfügung, die wesentliche Einsichten für die jetzt notwendigen Vorbereitungen auf den Euro vermittelt.

Kontakt-Button