Aktualisieren

0 Treffer

Gülker

Evaluation und politisches Lernen

Diskursive Zukunftsforschung als Methode der Politikevaluation
Nomos,  2008, 200 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8329-3311-1

34,00 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Das Buch bietet eine vielversprechende Erweiterung des sozialwissenschaftlichen Methodenrepertoires. Unter dem Titel diskursive Zukunftsforschung wird eine Evaluationsmethode entwickelt, die politische Lernprozesse auch in normativ umstrittenen Fragen unterstützen kann.
Wenn politische Entscheidungen auch Ergebnisse von Machtkämpfen und Überzeugungskonflikten sind, greift eine Evaluation, die sich allein auf den Bericht von Fakten „aus der Wissenschaft“ „in die Politik“ beschränkt, zu kurz. Am Beispiel der Reform der Arbeitsvermittlung wird in direkter Interaktion mit Beteiligten eine prospektive Evaluation erprobt: Künftige Auswirkungen aktueller Maßnahmen werden bewertet. In der Kombination aus anonymer Online-Befragung und Diskussionsveranstaltungen findet eine Auseinandersetzung über grundlegende Strategien statt. Zur Effizienz der Arbeitsvermittlung, ihrem sozialpolitischen Auftrag, der Rolle von Sanktionen und zur öffentlich-privaten Aufgabenteilung werden Argumentationsstrategien unterschiedlicher Interessengruppen sichtbar. Diese Transparenz ermöglicht politische Lernprozesse - wie bereits innerhalb des rund einjährigen Untersuchungszeitraumes nachgewiesen werden konnte.

»auch für die Praxis von hoher Bedeutung.«
Sandra Speer, www.socialnet.de September 2009

»Die Studie ist vor allem für Leser von Bedeutung, die sich für konzeptionelle und methodische Fragen der Arbeitsmarktforschung - und hier speziell der Programmevaluation - interessieren.«
Thomas Mirbach, www.zpol.de Januar 2009

Kontakt-Button