Aktualisieren

0 Treffer

Hrbek | Große Hüttmann

Föderalismus - das Problem oder die Lösung?

Sammelband zur Ringvorlesung anlässlich des 20-jährigen Bestehens des EZFF
Nomos,  2016, 189 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8487-2441-3


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

39,00 € inkl. MwSt.
Auch als eBook erhältlich
39,00 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Der Föderalismus steht immer wieder in der Kritik. Der Band geht deshalb der Frage nach, ob der Föderalismus eher als Problem oder als Lösung wahrgenommen wird. Er analysiert anhand von international vergleichend angelegten Studien die Lage des Föderalismus. Untersucht werden der Bildungsföderalismus in Deutschland, die Umsetzung der Energiewende und die Finanzbeziehungen im deutschen Bundesstaat; die Bedeutung föderaler Prinzipien im europäischen Einigungsprozess (z.B. Subsidiaritätsprinzip) werden ebenso analysiert wie die Lage des Föderalismus in Bosnien-Herzegowina, in der Schweiz, in Südtirol, die aktuellen Sezessionsbewegungen in Europa (Katalonien, Schottland und Flandern); aber auch die Lage des Föderalismus in Venezuela und in China werden unter die Lupe genommen.
Mit Beiträgen von:
Erwin Teufel, Josef Schmid, Johannes Klenk, Christian Förster, Ursula Münch, Christian Seiler, Roland Sturm, Jens Woelk, Rudolf Hrbek, Andreas Boeckh, Horst Förster, Gunter Schubert und Bernhard Waldmann

»bieten die Kapitel einen interessanten multiperspektivischen Zugang zu föderalen Praktiken im europäischen und globalen Vergleich... Das lesenswerteste und überzeugendste Plädoyer für den Föderalismus liefert ein ehemaliger Politiker: Der ehemalige Ministerpräsident von Baden-Württemberg, Erwin Teufel.«
Dr. Danko Knothe, ZParl 2017, 227-228
Kontakt-Button