Aktualisieren

0 Treffer

Holtz

Gestaltung einer Testamentsvollstreckung vor und nach dem Tod des Erblassers

Nomos,  2011, 263 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8329-6039-1


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Schriften zum Familien- und Erbrecht (Band 2)
68,00 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Die Ernennung von Testamentsvollstreckern gewinnt stetig an praktischer Bedeutung. Mit dem Umfang der Vermögen steigt das Bestreben der „Erblassergeneration“ nach postmortaler Einflussnahme. Kein anderes erbrechtliches Instrumentarium bietet dazu mehr Möglichkeiten als die Testamentsvollstreckung. Damit geht jedoch gleichzeitig die Gefahr einher, die Zeit nach dem Erbfall unsachgerecht zu regeln.
Ausgehend von den gesetzlichen Vorgaben untersucht das Werk zunächst die Freiheit zur Gestaltung einer für den eigenen Erbfall maßgeschneiderten Testamentsvollstreckung. Danach werden einseitige und gemeinsame Reaktionsmöglichkeiten von Erbe und Testamentsvollstrecker aufgezeigt. Rechtsanwälte und Notare erhalten als Testamentsgestalter eine systematische Darstellung der denkbaren Regelungsbereiche und Antworten für die Beratung nach dem Erbfall, z.B. hinsichtlich der Möglichkeiten der vorzeitigen Beendigung einer dauerhaften Testamentsvollstreckung. Dabei werden jeweils Hinweise zur konkreten Umsetzung bis hin zu Formulierungsvorschlägen gegeben. Der Autor ist als Rechtsanwalt im Bereich der Nachfolgeplanung bei der Partnerschaft FLICK GOCKE SCHAUMBURG tätig.

Kontakt-Button