Aktualisieren

0 Treffer

Dziuba

Gestaltungsfreiheit im ungarischen GmbH-Recht

Nomos,  2021, 514 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8487-8601-5


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Andrássy Studien zur Europaforschung (Band 27)
114,00 € inkl. MwSt.
Auch als eBook erhältlich
114,00 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Die Gestaltungsfreundlichkeit des Gesellschaftsrechts bestimmt, in welchem Umfang die Gesellschafter die Innenverhältnisse ihrer Gesellschaft privatautonom und auf ihre Bedürfnisse ausgerichtet festlegen können. Der ungarische Ansatz von 2013 verspricht innovative und praxisnahe Satzungsgestaltungen, insbesondere für die GmbH. Der grundsätzliche Inhalt und die konkrete Reichweite der Privatautonomie wirft aber eine Vielzahl offener Fragen auf. Mithilfe rechtsgeschichtlicher, rechtsdogmatischer und einzelfallbezogener Untersuchungen versucht der Autor, Rechtsklarheit zu schaffen und der Praxis rechtssichere Anhaltspunkte für die Rechtsanwendung bereitzustellen. Das Werk richtet sich sowohl an Wissenschaftler als auch an Praktiker.

Hier finden Sie Leseproben zum aktuellen Titel im PDF-Format:
Hier finden Sie das Cover zum aktuellen Titel im PDF-Format:
Kontakt-Button