Aktualisieren

0 Treffer

Berghofer

Globale Medien- und Kommunikationspolitik

Konzeption und Analyse eines Politikbereichs im Wandel
Nomos,  2017, 429 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8487-3982-0


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Medienstrukturen (Band 12)
79,00 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

In einer zunehmend kommunikativ vernetzten Welt gewinnen auch die Regeln für grenzüberschreitende Kommunikation an politischer und gesellschaftlicher Bedeutung. Der Autor konzeptualisiert Globale Medien- und Kommunikationspolitik erstmalig umfassend aus kommunikationswissenschaftlicher Perspektive und gibt einen umfassenden Einblick in die Herausbildung und den Wandel des über 150 Jahre alten Politikfeldes. Die Analyse zeigt, dass sich kommunikationspolitische Entscheidungen auf globaler Ebene seit jeher in einem Spannungsverhältnis zwischen technischen, ökonomischen, kulturellen und sicherheitspolitischen Ansprüchen bewegen, und exemplifiziert die Befunde am Beispiel der ITU. Das Buch bietet einen literaturgesättigten Überblick und entwickelt zugleich eine fundierte theoretisch-konzeptionelle Perspektive auf das Politikfeld. Dadurch eignet es sich gleichermaßen als Grundlagenwerk für Studierende und Lehrende sowie für Forschende, die sich mit Fragen der Kommunikations- und Medienpolitik beschäftigen.

»Insgesamt leistet das Buch von Simon Berghöfer einen wesentlichen Beitrag zum besseren Verständnis der Herausforderungen, die sich durch grenzüberschreitende Kommunikationsprozesse ergeben... Allen, die sich mit Fragen globaler Medien oder Kommunikationspolitik beschäftigen, sei dieses Buch ans Herz gelegt. Es ist sehr lesenswert.«
Dr. Dirk Arnold, Publizistik 2018, 297-299
Kontakt-Button