Aktualisieren

0 Treffer

Jung | Müller | Müller-Dietz

Justiz und Komödie

Nomos,  2014, 125 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8487-0803-1

22,00 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Wer sich Zugang zu "Recht und Justiz" verschaffen will, sollte nicht nur juristische Lehrbücher, Kommentare und Gerichtsentscheidungen zur Hand nehmen. Die Literatur bietet eine andere, bisweilen sogar erhellendere Sicht auf die Grundprobleme und -konflikte von Recht und Justiz.
Das Genre der Komödie eignet sich in besonderer Weise dazu, der Justiz den Spiegel vorzuhalten. Die Werkanalysen des Bandes belegen dies mit Kostproben aus der Weltliteratur der Komödie.
Der Reigen umfasst zwei französische Komödien („Maître Pathelin“ und „Les Plaideurs“), Kleists „Der zerbrochne Krug“, Nestroys Possen und türkische Kadi-Komödien nebst einer Art Prolog über Sprache und Recht. Mit seinem Schwerpunkt auf der Komödie setzt der Band in dem breiteren Spektrum von „Literatur und Recht“ einen eigenen unverwechselbaren Akzent.

»Dieses Buch kann dem immer wichtigeren Bereich der Überschneidung von Literatur und Recht zugeordnet werden... Anhand einer Auswahl von Komödien beabsichtigt dieses Buch, neue Fragen zu stellen anstatt Antworten zu finden, das Recht aus der vorgeschriebenen und gemäßigten Debatte an den Universitäten herauszunehmen... um es an die Öffentlichkeit zu bringen, wo es ein kritisches Publikum gibt; auf diese Weise werden die Mechanismen der Justiz bloßgestellt... Anhand der Komödie, der Satire, der Posse wird dasjenige ans Tagelicht gebracht, was der Formalismus und der feierliche Ritualismus des Rechts auch heute noch zu verbergen versuchen.«
Guido Leonardo Croxatto, Kritische Justiz 1/15
Kontakt-Button