Aktualisieren

0 Treffer

Kommunales Haushalts- und Dienstrecht im Wandel der Verwaltungsmodernisierung

Auswirkungen der neuen Steuerungsmodelle in der Kommunalverwaltung
Nomos,  1999, 210 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-7890-5891-2


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Kommunalrecht - Kommunalverwaltung (Band 29)
37,00 € inkl. MwSt.
Vergriffen, kein Nachdruck
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Angesichts leerer öffentlicher Kassen haben Gemeinden, Städte und Kreise in den letzten Jahren zahlreiche Aufgaben privatisiert und freiwillige Leistungen abgebaut. Seit Anfang der neunziger Jahre versuchen die Kommunen aber auch, durch eine Reform der Verwaltungsstrukturen die nach wie vor bestehenden Finanzprobleme in den Griff zu bekommen.
Eine wesentliche Rolle bei dieser Umstrukturierung kommt dem Haushalts- und Dienstrecht zu. Hier haben rechtliche Neuerungen (wie die in vielen Bundesländern eingeführte »Experimentierklausel« oder das »Reformgesetz zum Dienstrecht«) sowie die unter dem Oberbegriff »Neue Steuerungsmodelle« entwickelten Reformkonzepte die Voraussetzung für einen grundlegenden Wandel geschaffen.
Im Mittelpunkt des Werkes steht die Frage, ob und wie diese rechtlichen und wirtschaftswissenschaftlichen Reformansätze in der kommunalen Praxis tatsächlich umsetzbar sind.
Der Verfasser bringt seine langjährige berufliche Tätigkeit in einer Kreisverwaltung in die Darstellung ein.

Kontakt-Button