Aktualisieren

0 Treffer

Schulz-Nieswandt | Langenhorst

Minderjährige StudienanfängerInnen an der Hochschule - ein Problem?

Eine Recherche-Studie unter Berücksichtigung eines breiteren bildungspolitischen Diskursrahmens
Nomos,  2012, 76 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8329-7670-5


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Studien zum sozialen Dasein der Person (Band 1)
19,00 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Der Start in das Hochschulstudium wird im Lichte der Transitionsforschung als Statuspassage im Lebenslauf begriffen. Das kann den Charakter eines kritischen Lebensereignisses annehmen. Spielt das Alter der ErstsemsterInnen angesichts der Verkürzung der Schulzeit und des Fortfalls der Militär- und Ersatzdienstzeit eine Rolle? Ob das Alter nun relevant ist oder nicht – stehen die Hochschulen nicht grundsätzlich vor dringlichen (auch wettbewerblichen) Herausforderungen der Förderung des gelingenden Starts? Ist hier nicht mehr zu bieten als Information und sachliche Beratung? Wie steht es angesichts der sozio-emotionalen Bewältigung dieser Statuspassage junger Erwachsener mit sozialen Integrationsangeboten?
Auf der Grundlage theoriegeleiteter Fragen zu stellen sich demnach strategische Fragen für die Hochschulpolitik. Das Thema dürfte die Forschung, die Hochschulakteure, die Politik und natürlich die Betroffenen selbst interessieren.

Kontakt-Button